Der Nestbau

Von vielen Züchter wird der Nestbau nicht genügend beachtet. Man registriert es aber mehr auch nicht. Wie wichtig ein gut gebautes Nest für den weiteren Verlauf einer gelungenen Zucht ist wird oft nicht erkannt.

 

Wie soll ein Nest für eine erfolgreiche Zucht beschaffen sein? Wie bekannt ist baut die Henne das Nest von oben nach unten , ist der obere Kranz zu locker und liederlich hergestellt , so entferne ich den Kranz und lasse neu bauen. Man sollte der Henne nicht gleich das gesamte Nistmaterial für das Nest zu reichen.Sie muß ihren Bautrieb abreagieren können . Es ist gleich ob die Drahtkörbchen oder Tonschalen verwendet werden. Wichtig ist  das die Körbchen oder Schalen tief genug sind. Ich habe schon mit Erfolg sebst gebastelte Holzkästchen gebaut .Hierbei ist darauf zu achten das genügend Belüftung vorhanden ist.Dafür habe ich Löchter unten in den Boden eingebohrt.Der Nachteil war das sie nicht lange zu benutzen waren, weil sie zu stark beschmutzen.Der Vorteil war das ich die Tiefe  des Nestes besser bestimmen konnte

 

 

Hier nun ein par Nester :

 

Obiges Nest ist  zwar tief gebaut ,aber doch sehr locker. Wahrscheinlich eine Folge des nicht passenden Nistmaterials.  Die Folge ist das sich oft Fäden um die Füße legen wenn die Jungen den Kot im Nest ablegen die sich schwer lösen lassen.

 

Schöner hochgezogener Nestrand.Die Eier liegen geschlossen in dem tiefen Nest und es ist gewährleistet das alle Eier gleichmäßig bebrütet werden.

 

 

Man sieht wie die Jungen geschützt und sich gegenseitig wärmend im Nest liegen. Man sollte allerdings nicht versäumen ein bis 2 Kunststoffeier mit ins Nest legen damit die Jungen wenn sie geschlüpft sind , nicht von der Henne erdrückt werden können.

 

 

Zu flaches und schlecht gebautes Nest.Die Eier liegen verstreut im Nest und sollte die Henne mehr als 3 Eier legen wird sie nicht alle unter sich vereinen können. Beim Schlupf der Jungen passiert es leicht das ein Junges die gefürchteten Spreizbeine haben können . Am besten rechtzeitig das Nest entfernen und neu bauen lassen.

Zum Schluss noch etwas zur Aufbewahrung der gelegten Eier. Die meisten Züchtern werden die Eier morgens  nach dem legen aus dem Nest nehmen und durch ein Kunststoffei ersetzen, Nach dem 3.Ei wird dann Abends das Gelege vollständig mit den schon gelegten Eiern versehen. Die Frage nach der Aufbewahrung , ob mit der Spitze nach  oben  ,nach unten  oder wie auch immer  ist m.E. nicht von Bedeutung , da sie ja ohnehin nach kurzer Zeit wieder  in das  Nest gelegt werden.

 

 

Zur Aufbewahrung der Eier verwende ich flache Schalen die nummeriert nach der Boxennummer sind. Die Schalen werden mit Hobelspähne aufgefüllt.

 

Ich wünsche allen Züchtern auf diesem Wege ein befruchtetes Gelege und einen guten Schlupf der Jungen.