Staphylokokken

Staphylokokken sind Bakterien die der Untergruppe sind Bakterien die auch als solche behandelt werden müssen. Sie sind als sehr hartnäckig bekannt und sind vorwiegend in den Schleimhäuten zu finden. Sie wurden schon 1884 von Rosenbach nachgewiesen. Staphylokokken sind als Krankheitserreger sehr unempfindlich  gegen Desinfektionsmittel. Aus diesem Grund sind sie sehr häufig anzufinden und wenn sie nicht in richtiger Dosierung und in der zeitlichen Begrenzung  eingesetzt werden schnell resistent gegen Antibiotika. Einige Stämme dieser Bakterienart entwickeln sich sehr schnell ,so das es häufig vorkommt das ganze Zuchten davon betroffen sind. Befallen sind aber oft Bestände bei denen das Immunsystem geschwächt ist und die Bakterien wenig Widerstand finden. 

 

Staphylokokken siedeln sich bei unseren Vögeln im Normalfall auf den Schleimhäuten an . Betroffen sind oft die Schleimhäute in Hals u. Rachen . Es treten Schluckbeschwerden auf und Hennen die bereits Junge im Nest haben ,stellen die Fütterung ein weil sie das Futter nur beschwerlich hochwürgen können. So sind die Staphylokokken sehr oft die Ursache für Verluste in der Zucht.

 

Wo sind nun die Ouellen dieser bakterische Erkrankung zu suchen ? Oftmals wird es auf das Keimfutter geschoben und es wird abgesetzt bzw. gar nicht mehr gefüttert . Es wird aber übersehen das im mangelhaft zubereiteten Keimfutter in erster Linie Pilze vorhanden sind. Pilze lassen sich verhindern indem man dem Wasser Essig oder Propolis hinzu fügt . Bakterien entstehen ebenfalls oft wenn das Keimgut zu lange gewässert wird . 8 - 10 Stunden Wässerung genügen vollkommen. Schäumt das Wasser oder es riecht das Keimfutter so sollte ,ja muss es entsorgt werden. Eine weitere Ursache für die Erkrankung ist das Trinkwasser. Es sollte unbedingt täglich frisch gegeben werden. Wer Trinkröhrchen wie bei den Schaukäfigen verwendet sollte einmal den Finger in die Röhrchen stecken um zu prüfen ob sich innen ein Belag gebildet hat. Eine zweite Garnitur ist sehr vorteilhaft . Dem Trinkwasser sollte jeden zweiten Tag Obstessig zugeführt werden. Ich nehme einen Teelöffel auf einen Liter Wasser. Bei der Fütterung unserer Vögel haben wir es durch Sorgfalt selbst in der Hand Vorbeuge zu treffen und für ein intaktes Immunsystem zu sorgen.

 

Sicherlich ist dieses Thema noch weiter zu ergänzen ,würde aber m.E. zur Verunsicherung  in der Versorgung und Haltung der Vögel führen. Wenn man weiß das eine Infektion durch Staphylokokken auch die Ursache für verwandte oder naheliegende Erkrankungen sein kann. Eine Beobachtung ist sehr wichtig und man sollte bei Anzeichen einer Erkrankung sofort einen TA  aufsuchen. Kropfabstriche der Schleimhäute oder eine Resistenskontrolle rechtzeitig durchgeführt sind sehr wichtig. Allein schon deshalb ,  weil es verschiedene Stämme bei den Staphylokokken gibt die mit verschiedenen Medikamenten behandelt werden müssen. Ein Pauschalrezept zu verabreichen ist zu gefährlich , da diese Bakterien schnell eine Resistens entwickeln. Staphylokokken siedeln sich bei unseren Vögeln im Normalfall auf den Schleimhäuten an . Betroffen sind oft die Schleimhäute in Hals u. Rachen . Es treten Schluckbeschwerden auf und Hennen die bereits Junge im Nest haben ,stellen die Fütterung ein weil sie das Futter nur beschwerlich hochwürgen können. So sind die Staphylokokken sehr oft die Ursache für Verluste in der Zucht.